Rathaus Hamburg

Schulrecht Hamburg

Suchergebnisse insgesamt:
in html speichern drucken rtf Dokument Dokument 1 von 43 weiter zur Gesamtansicht
 
InhaltAktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Änderungshistorie
Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:HmbSfTG
Neugefasst:21.09.2004
Textnachweis ab:01.01.2004
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Hamburg
Fundstelle:HmbGVBl. 2004, 365
Gliederungs-Nr:223-3
Hamburgisches Gesetz über Schulen in freier Trägerschaft
(HmbSfTG)
in der Fassung vom 21. September 2004

Änderungen

1.

Inhaltsübersicht, §§ 2, 4 geändert, § 11 neu gefasst, § 12 aufgehoben durch Artikel 1 des Gesetzes vom 27. April 2010 (HmbGVBl. S. 342)*)

2.

§ 15 geändert durch Gesetz vom 15. Juli 2015 (HmbGVBl. S. 190)

Fußnoten ausblendenFußnoten

*)

Übergangsbestimmungen (= Artikel 3 des Änderungsgesetzes. Der hier nicht wiedergegebene Satz 1 dieses Artikels ist gemäß Artikel 3 des Vierzehntes Gesetzes zur Änderung des Hamburgischen Schulgesetzes vom 21. September 2010 (HmbGVBl. S. 551) am 28.9.2010 außer Kraft getreten.): ..... Die Genehmigung der Ersatzschulen nach § 6 Absatz 1 des Hamburgischen Gesetzes über Schulen in freier Trägerschaft für die Errichtung von Haupt-, Real- und Gesamtschulen, die vor dem 31. Juli 2010 erteilt wurden, gelten ab dem 1. August 2010 auch als Genehmigung von Stadtteilschulen, wobei sich die Genehmigung auf die bereits genehmigten Schulstufen und Bildungsabschlüsse bezieht. Sätze 1 und 2 gelten entsprechend für die vor dem 31. Juli 2010 staatlich anerkannten Ersatzschulen. Im Übrigen gelten die Überleitungsvorschriften des Artikels 2 Absätze 2 bis 5 des Zwölften Gesetzes zur Änderung des Hamburgischen Schulgesetzes vom 20. Oktober 2009 (HmbGVBl. S. 373) entsprechend.



Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Dokument 1 von 43 weiter