Rathaus Hamburg

Schulrecht Hamburg

Suchergebnisse insgesamt:
in html speichern drucken rtf Dokument zurück Dokument 18 von 299 weiter zur Gesamtansicht
 
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:APO-Abendschule
Fassung vom:17.07.2012
Gültig ab:01.08.2012
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Hamburg
Gliederungs-Nr:223-1-21
Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Abendschule
(APO-Abendschule)
Vom 17. Juli 2012 *)

§ 9
Erster allgemeinbildender Schulabschluss

(1) Der erste allgemeinbildende Schulabschluss ist erreicht, wenn die Schülerinnen und Schüler

1.

am Ende der Ausbildung an der Abschlussprüfung teilgenommen haben,

2.

in allen Fächern und Lernbereichen mindestens die Note „ausreichend“ (4) bezogen auf den ersten allgemeinbildenden Schulabschluss erreicht haben oder bei schlechteren Noten insgesamt die Durchschnittsnote „4,0“ über alle Fächer und Lernbereiche erreicht haben und

3.

kein Fall des Absatzes 2 vorliegt.

(2) Der erste allgemeinbildende Schulabschluss ist nicht erreicht

1.

bei der Note „mangelhaft“ (5) oder einer schlechteren Note in zwei Fächern oder Lernbereichen,

2.

bei der Note „ungenügend“ (6) in einem der Fächer Deutsch, Mathematik oder Englisch,

3.

wenn nach § 4 Absatz 3 APO-GrundStGy keine Note erteilt wurde und dies der Note „ungenügend“ (6) entspricht.


Fußnoten ausblendenFußnoten

*)
Verkündet als Artikel 1 der Verordnung über die Ausbildung, Prüfung und besondere Förderung in der Abendschule vom 17. Juli 2012 (HmbGVBl. S. 349)

Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
zurück Dokument 18 von 299 weiter