Rathaus Hamburg

Schulrecht Hamburg

Suchergebnisse insgesamt:
in html speichern drucken rtf Dokument zurück Dokument 2 von 25 weiter zur Gesamtansicht
 
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-Liste
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:APO-FS TWG
Fassung vom:11.09.2017
Gültig ab:01.08.2017
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Hamburg
Gliederungs-Nr:223-1-65
Ausbildungs- und Prüfungsordnung
der Fachschulen mit zweijähriger Ausbildungsdauer
der Fachbereiche Technik, Wirtschaft und Gestaltung
(APO-FS TWG)
Vom 16. Juli 2002 *

§ 8a
Berechnung einer Durchschnittsnote

Die Durchschnittsnote berechnet sich wie folgt:

Die Summe aus den jeweils letzten Zeugnisnoten für die einzelnen Lernfelder, die Summe aus den jeweils letzten Zeugnisnoten für die einzelnen Unterrichtsfächer und die mit dem Faktor drei multiplizierte Summe aus den Endnoten in den drei Prüfungskompetenzbereichen werden addiert und durch die Anzahl aller Lernfelder, Unterrichtsfächer und die mit drei multiplizierte Anzahl der Endnoten dividiert:

Durchschnittsnote = (Σ1 + Σ2 + Σ3 x 3) ÷ (n1+n2+9)

Σ1 = Summe aus den Zeugnisnoten für die einzelnen Lernfeldern

Σ2 = Summe der Zeugnisnoten für die einzelnen Unterrichtsfächern

Σ3 = Summe der beiden Endnoten aus den schriftlichen Prüfungen und der Note für die Facharbeit

n1 = Anzahl der unterrichteten Lernfelder im gesamten Ausbildungsgang

n2 = Anzahl der Unterrichtsfächer im gesamten Ausbildungsgang.

Fußnoten ausblendenFußnoten

*
Erlassen als Artikel 7 der Verordnung vom 16. 7. 2002 (HmbGVBl. S. 151)

Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
zurück Dokument 2 von 25 weiter