Rathaus Hamburg

Schulrecht Hamburg

Suchergebnisse insgesamt:
in html speichern drucken rtf Dokument zurück Dokument 7 von 9 weiter zur Gesamtansicht
 
Einzelnorm
Aktuelle GesamtausgabeGesamtausgaben-ListeVorherige Fassung
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:ZO-BES
Fassung vom:22.07.2011
Gültig ab:01.08.2011
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Hamburg
Gliederungs-Nr:223-1-31
Zeugnisordnung der Berufsschule
(ZO-BES)
Vom 16. Juli 20021)

§ 6

Ausreichende Kenntnisse in einer Fremdsprache

(1) 1 Ausreichende Kenntnisse in einer Fremdsprache hat erworben, wer

1.

mindestens in fünf aufeinanderfolgenden Schuljahren eine Fremdsprache an staatlichen Schulen erlernt und mindestens die Endnote »ausreichend« erreicht hat, oder

2.

bis zum Abschluss der Berufsschule insgesamt mindestens fünf Jahre an staatlichen Schulen am Unterricht in Englisch beziehungsweise Fachenglisch teilgenommen und im Abschlusszeugnis der Berufsschule mindestens die Endnote „ausreichend“ erreicht hat.

2 Über Ausnahmen in besonders gelagerten Einzelfällen entscheidet die zuständige Behörde.

(2) Vorbildungen, die durch den erfolgreichen Abschluss der schulischen Ausbildung in einer Fremdsprache an einer staatlich genehmigten Ersatzschule oder die erfolgreiche Teilnahme an fremdsprachlichen Lehrgängen privater Bildungseinrichtungen erworben oder in Prüfungen nachgewiesen wurden, werden als gleichwertig anerkannt, wenn sie Kenntnissen in einer Fremdsprache nach Absatz 1 Satz 1 entsprechen.

Fußnoten ausblendenFußnoten

1)
Verkündet als Artikel 9 der Verordnung vom 16. Juli 2002 (HmbGVBl. S. 151)

Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
zurück Dokument 7 von 9 weiter